Pflegeleitbild

 

Wir sehen den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele, der von seiner Umgebung beeinflusst wird und eine
individuelle Biographie durchlaufen hat. Die Akzeptanz jeder einzelner Persönlichkeit hinsichtlich seiner Religionsangehörigkeit, Erkrankung oder Behinderung halten wir für eine Grundvoraussetzung unserer täglichen Arbeit.

Um dies zu gewährleisten, sind alle Verrichtungen auf das Pflegemodell der ATL (Aktivitäten des täglichen Lebens) von
Liliane Juchli ausgerichtet. Dabei geht es um folgende fünf Funktionen:

  • Aktivitäten des täglichen Lebens unterstützen oder stellvertretend übernehmen
  • Mitwirkung bei präventiven, diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen
  • Mitwirkung an Verhütung von Krankheiten und Unfällen
  • Erhaltung / Förderung der Gesundheit
  • Mitwirkung bei der Verbesserung der Qualität und der Wirksamkeit der Pflege.


Unterstützend zum Pflegemodell setzen wir aktivierende Pflege nach kinästetischen Grundzügen ein.

Durch in- und externe Fort- und Weiterbildung wird die Qualität unserer Bertreuung ständig erweitert. Wir dokumentieren und bewerten die von uns erbrachte Pflege regelmäßig nach dem Regelkreis des Pflegeprozesses nach Riemann und machen sie somit für alle transparent. Eine effektive und kostengünstige Arbeitsweise wird von uns angestrebt.
Wir pflegen eine gute und enge Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und Organisationen wie zum Beispiel Ärzten, Krankengymnasten, Kranken- und Pflegekassen.

Nach unserem Motto "Ein Platz zum Wohlfühlen" bieten wir unseren Bewohnern eine gemütliche und wohnliche Atmosphäre mit familiärem Charakter. Auf liebgewonnene Gewohnheiten und private Erinnerungsstücke ( z. B. Möbel, Bilder, usw. ) wird großen Wert gelegt. Unser Ziel ist es, auch im Alter eine Lebensqualität zu sichern und die Selbständigkeit durch aktivierende und rehabilitative Pflege zu erhalten und zu fördern. Die Begleitung Sterbender und ihrer Angehörigen ist Bestandteil der Pflege.

 

Impressum
Copyright © 2014. All Rights Reserved.